Golfweek Events

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Die nachstehenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) gelten in der am Tag der Bestellung gültigen Fassung für sämtliche Kaufverträge zwischen der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. und dem Kunden. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Mit der Abgabe seiner Bestellung erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden und an sie gebunden.

1.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (insbesondere der Bestimmungen des KSchG) ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB unverändert.

2. VERTRAGSABSCHLUSS

2.1. Die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. behält sich das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich zu verändern. Alle Angebote der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. sind freibleibend.

2.2. Die Bestellung des Kunden ist ein bindendes Angebot. Der Kaufvertrag ist abgeschlossen, wenn wir die Annahme der Bestellung innerhalb von 14 Tagen schriftlich bestätigt haben oder die Lieferung ausgeführt ist. Sollten die bestellten Artikel nicht mehr vorrätig oder nicht mehr lieferbar sein, sind wir nicht zur Ausführung der Bestellung verpflichtet. Wenn wir die Bestellung nicht annehmen oder nicht innerhalb von 14 Tagen liefern können, werden wir den Kunden unverzüglich davon in Kenntnis setzen.

2.3. Das Angebot des Kunden bezieht sich auf die Waren, wie sie auf der Website www.golfweek-events.com dargestellt oder beschrieben sind. Abweichungen der Ware gegenüber der Darstellung auf der Website www.golfweek-events.com in Farbe, Design und Dekor müssen wir uns vorbehalten. Bei Druck-, Schreib- und Rechenfehlern auf der Website sind wir zum Rücktritt berechtigt.

3. VERTRAGSSPRACHE

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst und Beschwerdeerledigung werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

4. RÜCKTRITTSRECHT IM FERNABSATZ

4.1. Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können binnen 14 Tagen ab Warenübernahme vom Kauf ohne Angaben von Gründen zurücktreten.

4.2. Im Falle des Rücktritts findet eine Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der vom Kunden erhaltenen Waren statt. Bedingung hierfür ist, dass sich die Ware in ungenütztem und als neu wiederverkaufsfähigem Zustand befindet.

4.3. Der Widerruf kann schriftlich (z.B. Brief, Fax, Email) oder durch Rücksendung der Ware erfolgen. Zur Einhaltung der Rücktrittsfrist ist es ausreichend, wenn die Rücktrittserklärung bzw. die Ware innerhalb der First abgesendet wird. Die Rücktrittserklärung bzw. rückgesendete Waren sind zu richten an: Golf Week Mediengesellschaft m.b.H, Kegelgasse 6 / Top 23, 1030 Wien.

4.4. Im Falle eines wirksamen Widerrufs bzw. Rücktritts sind die beiderseitig empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung an Golf Week Mediengesellschaft m.b.H ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er Golf Week Mediengesellschaft m.b.H insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist.

4.5. Infos, Datenauskünfte und Beschwerden sind an die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. zu richten.

5. EIGENTUMSVORBEHALT

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleibt die gelieferte Ware aus dem Webshop auf www.golfweek-events.com im Eigentum des Anbieters, der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H..

6. PREISE

6.1. Grundsätzlich gilt jeder Kaufpreis für die bestellten Waren als vereinbart, der sich im Webshop der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. ergibt.

6.2. Soweit nicht anders angegeben, verstehen sich sämtliche Preisangaben als Tagesbruttopreise einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer und Lieferkosten innerhalb Österreichs und nach Deutschland. Der Versand in weitere Länder erfolgt auf Anfrage und geht zu Lasten des Bestellers.

7. LIEFERBEDINGUNGEN

7.1. Die Lieferung erfolgt im Normalfall innerhalb von 7 Werktagen ab der Bestellung des Kunden, aber jedenfalls innerhalb von 30 Tagen ab Bestelldatum. Sollte die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. etwa aufgrund der Nichtverfügbarkeit der Ware eine Bestellung nicht annehmen können, wird der Kunde unverzüglich darüber informiert.

7.2. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.

7.3. Die Lieferkosten für den Versand nach Österreich und Deutschland sind im angegebenen Tagesbruttopreis inkludiert. Der Versand in weitere Länder erfolgt auf Anfrage und geht zu Lasten des Bestellers.

8. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

8.1. Die Zahlung des Kaufpreises der Bestellung ist mit Vertragsschluss fällig.

8.2. Die Verrechnung erfolgt in Euro.

8.3. Als einzige Zahlungsmethode im Webshop steht die E- und M-Commerce Applikation von mPAY24 zur Verfügung. Bei dieser Zahlungsmethode gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der mPAY24 GmbH..

9. GEWÄHRLEISTUNG

Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen (24 Monate ab Warenerhalt). Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug), dann hat der Kunde Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, auf Aufhebung des Vertrages (Wandlung). Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen.

10. PERFECTSHOT

10.1. Allgemeine Grundsätze/Geltungsbereich

10.1.1. Die Golf Week Mediengesellschaft mbH betreibt die websites golf-events.com sowie perfectShot.eu. Die Registrierung auf der Seite, jeglicher Gebrauch der angebotenen Services sowie sämtliche von der Golf Week Mediengesellschaft mbH angenommenen Teilnahmen an den Gewinnspiel sind Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

10.1.2. Die Golf Week Mediengesellschaft mbH behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen jederzeit, ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Alle Ausgaben enthalten die Nummer der Version, sowie Zeitpunkt der Änderung der Gültigkeit. Die regelmäßige Lektüre sämtlicher Versionen um zu kontrollieren, ob Änderungen oder Updates vorgenommen wurden, liegt in der Verantwortung des Kunden.

10.1.3. Alle Bezugnahmen auf „den Kunden“ beziehen sich auf den User von www.golf-events.com bzw www.perfectShot.eu.

10.1.4. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel anerkennt der Kunde die Gültigkeit und Anwendbarkeit der vorliegenden AGB in der jeweils gültigen Fassung.

10.2. Wettregeln

10.2.1. Jeder Kunde, der in einem ordentlichen Golfclub registriert ist, kann sich unter www.golf-events.com bzw www.perfectShot.eu für das Gewinnspiel anmelden.

10.2.2. Die Teilnahmegebühren sind gestaffelt und betragen:
28 Euro für bestehende Golf Week-Abonennten (inkl. Bearbeitungsgebühr und Steuern)
28 Euro für Kunden ohne Golf Week-Abo (inkl. Bearbeitungsgebühr und Steuern)
50 Euro für Kunden einer Golf Week Abo-Kombination mit perfectShot (inkl. Bearbeitungsgebühr und Steuern)

10.2.3. Die eingezahlten Beträge enthalten jeweils 20 Euro Teilnahmegebühr. Diese 20 Euro kommen in einen Gewinntopf, welcher in 3 Handycapgruppen (HCP-Gruppen) (siehe 2.6.) unterteilt wird und das Preisgeld in der jeweiligen Kategorie darstellen.

10.2.4. Spielzeitraum ist jeweils ein Kalenderjahr.

10.2.5. Jeder Kunde hat ab Registrierung unter www.golf-events.com bzw www.perfectShot.eu Zeit einen perfectShot, dh sein„Hole-in-one“zu erzielen. Alle bis zum Stichtag 31.12.2015 erzielten, gemeldeten und zur Wertung herangezogenen „Hole-in-one’s“ müssen bei einem HCP-wirksamen Turnier erzielt und vom Golfclub, bei welchem der Kunde registriert ist bzw vom jeweiligen Golfverband bestätigt werden. Zur Bestätigung kann auch ein jährlich ausgewiesener Überblick aller erzielten „Hole-in-one’s“ der von den jeweiligen Golfverbänden auf deren Websites veröffentlichten Resultate herangezogen werden. Bei allen Profiturnieren zählt die Bestätigung des jeweiligen Spielers (Pros) und der offiziellen Turnierleitung.

10.2.6. Entsprechend den jeweiligen Spielstärken der am Gewinnspiel teilnehmenden Kunden wird der Gewinntopf in 3 HCP-Gruppen unterteilt. Nach Auswertung und Prüfung der Ergebnisse durch Golf Week Mediengesellschaft mbH wird der gesamte perfectShot-Gewinntopf einer HCP-Gruppe anteilig unter den Gewinnern in dieser Gruppe aufgeteilt. Die Ausschüttung erfolgt immer bis Ende Jänner des darauffolgenden Kalenderjahres.

10.2.7. Wird im jeweils gültigen Spielzeitraum innerhalb einer der HCP-Gruppen kein perfectShot erzielt, verbleibt das Preisgeld in jenem Gewinntopf und erhöht damit das Preisgeld, um welches im darauf folgenden Spielzeitraum gespielt wird.

10.2.8. Für die Ermittler des/der Gewinner wird lediglich das während eines Spielzeitraumes erste erzielte „Hole-in-one“ eines Kunden herangezogen. Weitere im gleichen Spielzeitraum erzielte „Hole-in-one’s“ des Kunden werden nicht berücksichtigt.

10.2.9. Die Golf Week Mediengesellschaft mbH behält sich vor, User von der Teilnahme am Gewinnspiel ohne Angabe von Gründen auszuschließen.

10.3. Der Kunde

10.3.1. Der Kunde bestätigt, dass er das Mindestalter zur Teilnahme an Gewinnspielen basierend auf dem jeweiligen nationalen Rechtssystem überschritten hat. Ist in der jeweiligen Rechtsordnung kein Mindestalter enthalten, beträgt das Mindestalter 18 Jahre.

10.3.2. Die Golf Week Mediengesellschaft mbH behält sich das Recht vor, die Alterserklärung eines Kunden auf Richtigkeit zu überprüfen bzw Kunden von ihren Dienstleistungen auszuschließen, wenn hinsichtlich der Erlangung des erforderlichen Mindestalters Zweifel bestehen. Sollte ein minderjähriger Kunde identifiziert werden, wird er von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen und er verliert sämtliche Gewinnauszahlungsansprüche.

10.3.3. Nichtgewerbliche, nicht berufsmäßige Zwecke: Das Interesse des Kunden an dem Gewinnspiel ist persönlicher Natur und ausschließlich zur persönlichen Unterhaltung einzusetzen. Die Golf Week Mediengesellschaft mbH erkennt keinerlei gewerbliches oder berufsmäßiges Interesse an.

10.3.4. In manchen Rechtssystemen stellen Gewinnspiele eine Form des Glücksspiels dar, welche ganz oder teilweise verboten sind. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, zu wissen, ob Gewinnspiele gemäß den nationalen gesetzlichen Regelungen seines Heimatlandes als legal beurteilt werden. Sollte ein Kunde identifiziert werden, in dessen Heimatland Gewinnspiele rechtlich verboten sind, wird er von der weiteren Teilnahme umgehend ausgeschlossen und er verliert sämtliche Gewinnauszahlungsansprüche.

10.4. Teilnahmemodalitäten

10.4.1. Um die von der Golf Week Mediengesellschaft mbH angebotenen Services nutzen zu können, registriert sich der Kunde kostenlos auf der Homepage www.golfweek-events.com bzw www.perfectShot.eu. Pro Kunde ist nur eine Registrierung zulässig.

10.4.2. Im Zuge der Registrierung hat der Kunde verpflichtend persönliche Daten und Kontodetails wie Vor- und Zuname, gültige E-mail-Adresse, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, Username und Passwort einzugeben. Der Kunde ist außerdem verpflichtet, zu bestätigen, über 18 Jahre zu sein und die AGB gelesen und akzeptiert zu haben.

10.4.3. Die Entrichtung der Teilnahmegebühr erfolgt in der Weise, dass der Kunde entsprechend der von ihm gewählten Gebührenkategorie ein Produkt aus dem Online-Sortiment der Golf Week Mediengesellschaft mbH, abrufbar unter www.golfweek-events.com auswählt.

10.5. Einzahlungsmöglichkeiten

Bspw. Kreditkarte, Banküberweisung

10.6. Auszahlung

10.6.1. Alle Beträge werden ausschließlich in Euro ausbezahlt.

10.6.2. Veränderungen bei Wechselkursen liegen nicht der Verantwortlichkeit von der Golf Week Mediengesellschaft mbH.

10.6.3. Auf Wunsch des Kunden werden Gewinne sofort auf ein von ihm angegebenes Konto überwiesen. [Wenn Auszahlungen den Betrag zB € 2.000,— übersteigen, werden die Identität, das Alter und der Wohnsitz des Kunden benötigt.] Die Höhe der Auszahlungsquote einer HCP-Gruppe hängt von der Anzahl der Teilnehmer, die während des laufenden Spielzeitraumes „Hole-in-One’s“ erzielt haben. Die Auszahlung an den Kunden erfolgt erst nach abgelaufener Spielsaison. Ein vorzeitige auszahlung kann nicht durchgeführt werden.

10.6.4. Erfolgt die Anmeldung am Gewinnspiel erst im Laufe des jeweiligen Spielzeitraumes, erhöht die entrichtete Teilnahmegebühr das Preisgeld des Gewinntopfes jener HCP-Gruppe, in welche der Kunde eingestuft wird.

10.6.5. Gewinne von Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich unterliegen einer Besteuerung von 4% der jeweiligen Gewinnsumme. Zur Begleichung der Steuern behält die Golf Week Mediengesellschaft mbH von allen Gewinnen, die auf Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich entfallen, einen Anteil von 4% ein.

10.6.6. Auf Anfrage ist der Kunde verpflichtet, die Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises (Passkopie, Führerschein, Personalausweis) sowie der verwendeten Kreditkarte zu übermitteln, damit eine Auszahlung verarbeitet werden kann.

10.7. Gutscheine

10.7.1. Der Gutschein ist immer bis 31.12. des Kalenderjahres gültig, in welchem der Gutschein erworben wurde.

10.7.2. Der Gutschein ist nicht persönlich, kann somit auf andere Personen übertragen werden.

10.7.3. Der Gutschein ist nicht in bar ablösbar.

10.7.4. Das Mindestalter für die Einlösung eines Gutscheines beträgt 16 Jahre.



11. SCHADENERSATZ, HAFTUNG

11.1. Die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. haftet nicht für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung der Websites entstehen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H beruhen. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen.

11.2. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden und reinen Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

11.3. Alle Inhalte, Abbildungen, Preise und Informationen zu den verschiedenen Produkten, die auf den von der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H betriebenen Websites vorgefunden werden, sind unverbindlich. Obwohl die Websites mit größter Sorgfalt erstellt worden sind, kann die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H keinerlei Garantie für die Fehlerfreiheit der auf den Seiten angebotenen Informationen übernehmen.

12. GEWERBLICHE SCHUTZRECHTE

Bei der Nutzung der von der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H betriebenen Websites sind gewerbliche Schutzrechte der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H, Kegelgasse 6/23, A-1030 Wien und verbundener Unternehmen zu beachten. Dies gilt insbesondere für Informationen (Text- und Bildmaterialien, Grafiken, Animationen, Videos etc.) sowie deren Anordnung auf den Websites, die urheberrechtlichen Schutz genießen, sowie für Markenrechte. Die Vervielfältigung, Verbreitung, Wieder- bzw. Weitergabe und sonstige Nutzung ist ohne die schriftliche Genehmigung der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H nicht gestattet.

13. DATENSCHUTZ

Die Mitarbeiter der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. unterliegen den Geheimhalteverpflichtungen des Datenschutzgesetzes. Der Kunde anerkennt, dass die Verwendung der im Vertrag angeführten Daten über den Kunden für Zwecke der Buchhaltung und der Kundenevidenz der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. gespeichert und verarbeitet werden. Die Daten werden zur Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften und zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet. Ebenfalls können die Daten zum Unterbreiten von Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H., zum Versenden von Rundschreiben und informativen E-Mails durch die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. sowie zum Sammeln von Ideen in Bezug auf zukünftige Produkte oder Verbesserungen des Unternehmens, verwendet und verarbeitet werden. Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben, außer dies ist für die Vertragsabwicklung unbedingt erforderlich.

13.1. Vertragspartner der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. sind über diese Datenschutzbestimmungen instruiert und entsprechend verpflichtet.

13.2. Im Falle von Zusendungen über Leistungen und Produkte der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. jeglicher Art kommt §107 TKG (Telekommunikationsgesetz) zur Anwendung.

13.3. Zur Optimierung der über Websites der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. angebotenen Produkte und Inhalte kann es sein, dass in diesen Websites auch Links zu Websites von Drittanbietern angeben sind. Die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H ist nicht für die Datenschutzbestimmungen dieser Websites verantwortlich. Da sich die Datenschutzerklärungen der Drittanbieter von denen der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. unterscheiden können, wird empfohlen, diese gesondert zu lesen. Die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H haftet nicht für den Inhalt und die Aktivitäten dieser Websites und kann auch nicht für diese haftbar gemacht werden.

13.4. Die von der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H betriebenen Websites setzen möglicherweise die branchenweit angewandte sogenannte „Cookies“-Technologie ein. „Cookies“ sind Textdateien, die von einer Website an die Browsersoftware des Kunden gesendet werden. Diese „Cookies“ ermöglichen es Websites, aufgrund der Browsing-Gewohnheiten des Kunden speziell auf den Kunden zugeschnittene Informationen anzuzeigen. Die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H gebraucht möglicherweise „Cookies“, um ihre Webseiten für den Kunden zu personalisieren oder den Kunden bei der Registrierung von Produkten oder Dienstleistungen wiederzuerkennen. Sollte der Kunde nicht wünschen, dass die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H im Browser des Kunden „Cookies“ ablegt, so kann der Kunde seinen Browser so einstellen, dass er „Cookies“ ablehnt. Die Blockierung von „Cookies“ kann jedoch dazu führen, dass der Kunde einige der angebotenen Dienstleistungen, Produkte und Inhalte der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. nur in beschränktem Umfang nutzen kann. Die Golf Week Mediengesellschaft m.b.H nutzt „Cookies“ auch zur Nachverfolgung der Besuche auf ihren Websites. Die dabei erfassten Informationen dienen der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. zur Optimierung des Inhalts, der Navigation sowie der Performance der Websites.

13.5. Mit der Nutzung der von der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H betriebenen Websites bestätigt der Kunde, dass er mit den Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung einverstanden ist und annimmt. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Kunde gebeten, der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. keine persönlichen Angaben zur Verfügung zu stellen.

14. GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT

14.1. Auf diesen Vertrag ist österreichisches materielles Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anzuwenden. Ist der Vertragspartner auch Verbraucher, so sind auch die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, auf diesen Vertrag anzuwenden.

14.2. Für Streitigkeiten ist das am Sitz der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. sachlich zuständige Gericht ausschließlich zuständig. Wenn der Kunde Verbraucher im Sinne des KSchG ist, gilt die Zuständigkeit jedes Gerichtes als begründet, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung des Kunden liegt.

14.3. Gerichtsstand und Erfüllungsort des Vertrages ist der Sitz der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H..

15. SONSTIGES

15.1. Bei Unwirksamkeit einer Geschäftsbedingung bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Klausel ist durch eine Klausel zu ersetzen, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Parteien vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit bedacht hätten.

15.2. Alle vertragswesentlichen Erklärungen, Abweichungen und Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Golf Week Mediengesellschaft m.b.H. bedürfen der Schriftform.


Die AGB sind gültig ab 12. Jänner 2015.